Italy map
Italien - Cinque Terre & Portovenere
~ Sehenswürdigkeiten, Geschichte und Kultur ~
UNESCO World Heritage
flag Italy

Verona
Venedig
Florenz
San Gimignano

Cinque Terre ist ein 12 km langer Küstenstreifen an der Steilküste der Ligurischen Riviera. Das Herz dieser Region sind fünf malerische Dörfer, die ihren mittelalterlichen Charme bis heute bewahrt haben - farbenfrohe Häuser, die sich terrassenförmig an die Steilhänge schmiegen, enge, verwinkelte Gassen mit Kopfsteinpflaster, steile Treppenaufgänge und farbenfrohe Boote an den Küsten.

über Jahrhunderte hinweg haben die Menschen in harter Arbeit an den zerklüfteten Steilküsten Terrassen für ihre Häuser und Weingärten angelegt - oft bis in die höchsten Lagen. Der Aufstieg über die oft unwegsamen Pfade wird mit einer herrlichen Aussicht auf die bizarre Küstenlandschaft und die kleinen Ortschaften belohnt. Von besonderem Reiz ist der Blick auf die winzigen Häfen mit ihren kleinen, befestigten Burgen, die errichtet wurden, um die Dorfbewohner vor Piraten zu schützen.


Monterosso tavern at the castleCinque Terre ist eine der malerischsten Landschaften der Welt. Wegen seiner außergewöhnlichen Schönheit sowie seiner großen landschaftlichen und kulturellen Werte wurde das ganze Gebiet zum Nationalpark erklärt und ist als UNESCO Weltkulthurerbe geschützt

Die fünf Dörfer sind von Nordwest nach Südost:
Monterosso al Mare , Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore.

Via dell' Amore or Way of Love
Zwischen Riomaggiore and Manarola gibt es einen etwa 1 km langen sehr romantischen Spazierweg, genannt "Via dell' Amore", Weg der Liebe. Gesäumt von einer Fülle exotischer Pflanzen schlängelt er sich entlang der Steilküste, führt durch Arkadengänge und bietet immer wieder herrliche Ausblicke auf das Meer und die felsige Küste. Es ist eine der größten Touristenattraktionen im Nationalpark.


Sie können das Gebiet von April bis Oktober per Schiff oder ganzjährig mit dem Zug erkunden. Autos sind im Nationalpark nicht erlaubt. Schiff und Bahn verkehren zwischen den 5 Dörfern in beiden Richtungen tagsüber etwa aller halben Stunden (Hop-on Hop-off). Corniglia wird vom Schiff nicht angefahren, weil es keinen Zugang vom Meer hat. Vernazza castle and harbour Für Wanderungen im Nationalpark benötigt man eine "Cinque Terre Karte" (Cinque Terre Card)", die man auch in Kombination mit der Bahnfahrkarte erwerben kann .

Von Lerici kommend entschieden wir uns dafür, zunächst ohne Unterbrechung mit dem Schiff über Portovenere bis Monterosso zu fahren, um so einen geschlossenen Eindruck von der faszinierenden Küstenlandschaft und den Ortschaften mit ihren kleinen Häfen und Burgen zu erhalten - sehr zu empfehlen! Auf dem Rückweg haben wir dann per Bahn all die zauberhaften Dörfer besucht, das mittelalterliche Flair genossen und ein paar von den steilen Pfaden erklommen. um die Aussicht zu genießen.

Falls Sie beabsichtigen, in einem der Dörfer eine Unterkunft zu buchen, sollten Sie vorher sorgfältig prüfen, wie sie dort hingelangen. Wir haben verschiedentlich beobachtet, wie Touristen ihr Gepäck mühsam steile Wege und Treppen hinaufgeschleppt haben - nicht besonders lustig ...


Portovenere UNESCO World Heritage
Einige km weiter südlich, ebenfalls an der Ligurischen Küste, liegt auf einer Halbinsel Portovenere, das 50 v. Chr. als "Veneris Portus" von den Römern gegründet wurde. Auch dieser Ort hat bis heute seinen mittelalterlichen Charme bewahrt. Schon von weitem kann man die Die Kirche San Pietro (12. Jh.) erkennen, die auf einem Felsvorsprung hoch über dem Meer thront, da, wo einst ein Tempel der Venus stand, die dem Ort den Namen gab. Das mächtige Castello Doria wurde im 12. Jh. unter der Herrschaft von Genua erbaut. Zu Portovenere gehören auch die vorgelagerten Inseln Palmaria, Tino and Tinetto.

Italien Home


Cinque Terre.eu.com
UNESCO World Heritage Logo UNESCO Portovenere, Cinque Terre, and the Islands


© 2000-2017 sights-and-culture.com contact us feedback
share